Zwei an einem Tag


                                                     Quelle: Lovelybooks.de

Autor: David Nicholls

Verlag: Heyne

Bewertung: 4 von 5 Sternen




"Zwei an einem Tag" von David Nicholls erzählt die Geschichte von Emma und Dexter. Sie lernen sich auf der Uni kennen, doch während ihrer Studienzeit haben sie nichts miteinander zu tun. Dies ändert sich in der Nacht nach der Abschlussfeier. Dexter verbringt diese bei Emma, jedoch nicht mit ihr. Sie reden die ganze Nacht, und dieser 15. Juli 1988 ist der Beginn einer wunderbaren Freundschaft. Im Laufe des Buches darf man Teil dieser Freundschaft werden und die beiden Protagonisten auf ihrer Reise begleiten. Jedoch erfährt man immer im Jahresrhythmus von ihrem Leben, die Geschichte spielt immer am 15. Juli jeden Jahres. 

 

Dexters und Emmas jeweiliges Leben entwickelt sich in zwei unterschiedliche Richtungen. Dexter wird schnell ein bekannter TV-Moderator und verbringt sein Leben immer mehr im Rausch. Emma hingegen schafft es zunächst mit ihrem Einser Abschluss lediglich in einem kleinen Mexikanischen Restaurant zu schoppen, bevor sie eine Stelle als Lehrerin annimmt. 

Trotz all ihre Höhen und Tiefen verlieren sich Emma und Dexter nicht aus den Augen. Auch wenn sie sich nicht immer leiden können, so spürt man doch, wie viel sie sich gegenseitig bedeuten. 

 

"Zwei an einem Tag" ist eine Geschichte, die das Herz berührt. Man möchte erfahren, wie sich das Leben der beiden entwickelt, und natürlich, ob die beiden am Ende zusammen kommen. Spannend ist die Idee, dass das Buch immer am selben Tag spielt. Man erfährt zwar in kleinen Rückblenden, was in der Zwischenzeit passiert ist, aber der eigentliche Fokus liegt auf den Geschehnissen am 15. Juli jeden Jahres. 

 

Leider war der Schluss etwas zu lang gezogen. Nach einem einschneidenden Event (ich verrate natürlich nicht, was passiert! ;-) ) hätte man das Ende um einiges kürzer fassen können. So kam es einem leider vor, dass der Autor unbedingt noch 30 - 40 Seiten füllen wollte. Daher gibt es leider auch einen Stern Abzug. 

 

Alles in allem war es einwunderschönes Buch, dass ich wirklich von ganzem Herzen weiterempfehlen kann.